AG Kita – Vernetzung und konzeptionelle Förderung von islamischen Kitas

Hintergrund

Im Jahr 2005 haben die Leitungs- und Erzieherteams von zwei islamischen Kitas aus Frankfurt und Wiesbaden eine Begegnungs- und Austauschreihe gestartet und sich zu diesem Zweck halbjährlich getroffen.

Im März 2009 fand zum ersten Mal ein großes Kitatreffen in Wiesbaden statt. Bei dem Treffen waren Vorstände, Leitungen, Erzieherinnen und andere Kita-Mitarbeiterinnen aus Frankfurt, Karlsruhe, Mainz und Wiesbaden anwesend.

Das zweite Treffen fand im November 2009 in Karlsruhe statt. Als Ergebnis der Tagung mit dem Arbeitstitel „Arbeitsgruppe der islamischen Kindertagestätten“ entstand eine Liste von gemeinsamen Themen und Zielsetzungen für die zukünftige Zusammenarbeit.

 

Vernetzung durch Leitungstreffen

Aufgrund eines dauerhaften Personalmangels in den Kitas und mehrfacher Vorstandswechsel fand ein drittes Treffen bisher nicht statt. Erst im Jahr 2016 wurden auf Initiative der IASE neue Leitungstreffen im Halbjahrestakt ins Leben gerufen.

In den letzten Jahren fanden folgende Leitungstreffen statt:

  1. Dezember 2017 in Wiesbaden,
  2. April 2018 in Karlsruhe,
  3. November 2018 in Frankfurt,
  4. April 2019 in Köln,
  5. November 2019 in Frankfurt

 

Entwicklung von religionspädagogischen Konzepten

Als IASE möchten wir neben der Förderung der Zusammenarbeit von islamischen Kitas auch deren theoretisches Fundament weiterentwickeln. So ist in der Satzung vermerkt, dass religionspädagogische Konzepte im Elementarbereich unter Einbeziehung bewährter religionspädagogischer Ansätze entwickelt werden sollen.