Gewaltprävention und -intervention in der psychosozialen Arbeit mit Muslimen

Tagungsprogramm

Nach dem großen Erfolg unserer ersten Tagung im Februar 2015 wenden wir uns mit dieser Tagung dem Thema „Gewalt“ in islamischen Kontexten zu. Wir erleben immer wieder, dass im Namen unserer Religion Gewalt ausgeübt wird, sind aber auch der festen Überzeugung, dass der Islam die Religion des Friedens ist. In diesem Spannungsfeld wollen wir uns nicht der großen Politik und Kriegen in fernen Ländern, sondern dem Verständnis und dem Umgang mit Gewalt in uns selbst und in unserem direkten Umfeld widmen, mit dem wir privat und beruflich zu tun haben. Der Flyer zur Tagung ist hier verfügbar.

Samstag, 12.12.2015

08:30 Uhr                    Anmeldung

09:30 Uhr                    Begrüßung, Vorstellung des Vereins

10:00 Uhr                    Gewalt – ein Mittel zur Konfliktlösung? Dr. Gehad Marzaweh, Freiburg, Psychoanalytiker

12:00 Uhr                    Mittagessen, Gebet

14:10 Uhr                     Asr-Gebet

14:30 – 16:30 Uhr        Arbeitsgruppen

  1. Verse im Koran zum Thema Gewalt im sozialen Kontext (Adil Ali Özgül)
  1. Möglichkeiten und Grenzen der Intervention in Gewaltsituation (Saloua Mohammed)
  1. Mit Krisen umgehen – Entwicklungsförderung im Kindesalter (Iman Reimann)
  1. Diskriminierung und Ausgrenzung als Formen von Gewalt (Aida Tule)
  1. Kultur- vs. personenbezogene Gewalt – Differenzierungen und Umgang (Dr. Ibrahim Rüschoff)

16:30 – 17:00 Uhr        Pause

17:00 – 18:00 Uhr        Fortsetzung der Arbeitsgruppen

18:00 Uhr                     Maghreb-Gebet, Abendessen

20:00 Uhr                     Mitgliederversammlung

 

Sonntag, 13.12.2015

08:30 – 09:00 Uhr         Vorstellung von Projekten (Paul Kaplick: Literaturdatenbankprojekt)

09:00 – 10:30 Uhr        Umgang mit Gewalt in der psychosozialen Arbeit – Perspektiven aus Islam und positiver Psychologie (Eddin Tule, Sarajevo)

10:30 – 10:45 Uhr        Pause

10:45 – 13:00 Uhr        Abschlussrunde und Ausklang