Herzlich Willkommen und Assalamu Alaikum|mail@iase-ev.de

Die Terra Incognita der islamischen Psychologie

6 01, 2019

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 10

von |Januar 6th, 2019|Kategorien Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam und Psychologie, Klinische Psychologie||0 Kommentare

Spirituelle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie

Die psychologische Tradition des Islams gibt seinen Anhängern verschiedene Bewältigungsmechanismen für alltäglichen Stress und Anforderungen zur Hand, um Angst und andere negative mentale Zustände zu verringern. Einige dieser Mechanismen manifestieren sich in der Gebetswaschung, dem rituellen Gebet, der Rezitation des Qur’ans, dem Gedenken Gottes oder auch dem Fasten (Awaad, 2018). So lesen […]

30 12, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 9

von |Dezember 30th, 2018|Kategorien Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam und Psychologie, Klinische Psychologie||0 Kommentare

Seelenlehre, Wahrnehmung, psychiatrische Diagnostik und Behandlungsmethoden
Die sogenannte Blütezeit des Islams, welches sich laut einiger Autoren von 622 bis 1492 n.Chr. erstreckte, erfuhr eine Expansion wissenschaftlicher Erkenntnis (Mohmammad et al., 2018). Das islamische Reich erstreckte sich dabei von Nordafrika und Spanien bis nach Zentralasien. Das Interesse der muslimischen Gelehrten Glaube und Verstand durch eigenständige Urteilsbemühung […]

23 12, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 8

von |Dezember 23rd, 2018|Kategorien Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam und Psychologie, Klinische Psychologie||0 Kommentare

Moralphilosophie und Seele, Anlage-Umwelt-Diskussion

Mohammad und Kollegen (2018) legen dar, dass die Bewahrung der griechischen Medizintradition während des 9. und 19. Jahrhundert griechisch-philosophische Ideen in vielen Bereichen beförderte, wodurch auch muslimische Gelehrte griechisches Wissen in ihre medizinischen Schriften integrierten. So wurden die Lehren des berühmten griechischen Arztes Galen, die die physiologischen Gründe für Krankheiten und […]

16 12, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 7

von |Dezember 16th, 2018|Kategorien Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam und Psychologie, Islamische Gelehrte, Klinische Psychologie, Psychosomatik||0 Kommentare

Psychosomatik, Medizinethik, therapeutische Beziehung

Frühe muslimische Gelehrte haben in ihren medizinischen Schriften traditionell mit den Krankheiten des Kopfes – und somit auch des Geistes – begonnen und sich dann langsam entlang des Körpers bis zu den Füßen durchgearbeitet (Awaad, 2018). Manche Autoren argumentieren, dass diese Diskussion mentaler und physischer Gesundheit explizit durch islamische Quelltexte motiviert […]

2 12, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 5

von |Dezember 2nd, 2018|Kategorien Allgemein, Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam, Islamische Gelehrte, Klinische Psychologie, Psychosomatik||0 Kommentare

Intelligenz, Ethik, Psychosomatik

Die religiöse Bedeutung mentaler Gesundheit wurde von frühen muslimischen Gelehrten umfassend besprochen. So gilt psychische Gesundheit und mentale Fassungskraft in einem juristischen Kontext als Bedingung für religiöse und soziale Gebote wie dem rituellen Gebet, dem Abschluss von Eheverträgen oder wirtschaftlicher Transaktionen. Darüber hinaus gilt die Bewahrung des Intellekts neben der Bewahrung der […]

25 11, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 4

von |November 25th, 2018|Kategorien Allgemein, Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam, Islam und Psychologie, Islamische Gelehrte, Islamische Psychologie, Klinische Psychologie, Kognitive Verhaltenstherapie (KVT), Psychosomatik||0 Kommentare

Kategorisierung psychischer Störungen, Psychosomatik

Unseren vierten Blogbeitrag zur Terra Incognita der islamischen Psychologie widmen wir Abū Zaid al-Balchī (850-934). Wie bereits zu Beginn dieser Reihe erwähnt, stammt das prominenteste Beispiel der Beiträge früher muslimischer Gelehrter zur modernen Wissenschaft von al-Balchī, einem im Norden des heutigen Afghanistans geborenen Universalgelehrten des 9. Jahrhunderts. Seine Texte haben unter […]

18 11, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 3

von |November 18th, 2018|Kategorien Allgemein, Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam, Islam und Psychologie, Islamische Gelehrte, Klinische Psychologie||0 Kommentare

Kindliche Entwicklung, Relevanz der Psychotherapie
In der dritten Woche unserer Blogreihe beschäftigen wir uns weiterhin mit der Terra Incognita der islamischen Psychologie: dem psychologischen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Gedankengut in den Schriften früherer muslimischer Gelehrter. Eine fundamentale Herausforderung bei der psychologischen Rezeption dieser Arbeiten ist, dass die meisten Schriften nur sehr schwer zugänglich sind (Awaad, 2018). […]

11 11, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 2

von |November 11th, 2018|Kategorien Allgemein, Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam, Islam und Psychologie, Islamically Integrated Psychotherapy, Islamische Gelehrte, Islamische Psychologie, Klinische Psychologie, Kognitive Verhaltenstherapie (KVT), Psychiatrie, Verhaltenstherapie (VT)||0 Kommentare

Lerntheoretische Prinzipien, kognitive Strategien in der Behandlung der Depression
Die Blütezeit des Islam (7.-13. Jahrhundert) ist bekannt für ihre wissenschaftliche Produktivität, die unter anderem durch religiöse, politische und sozioökonomische Bedingungen befördert wurde. Die Texte früherer muslimischer Gelehrter bieten dabei eine Gelegenheit, sich mit dem historischen Verständnis psychischer Gesundheit und der Klassifikation psychischer Störungen im Islam […]

4 11, 2018

Blogreihe: Die Terra Incognita der islamischen Psychologie – Woche 1

von |November 4th, 2018|Kategorien Die Terra Incognita der islamischen Psychologie, Islam, Islam und Psychologie, Islamische Gelehrte, Islamische Psychologie||0 Kommentare

Die Beiträge muslimischer Gelehrter zur Entwicklung der modernen Wissenschaften gingen weit über die bloße Übersetzung griechischer Texte hinaus (Abou-Hateb, 1998). Die sogenannte Phase der Blütezeit des Islams vom 7.-13. Jahrhundert, in der sich das islamische Reich teilweise vom Atlantik bis zum indischen Subkontinent erstreckte, steht bei der Berücksichtigung islamischer Gelehrsamkeit für die modernen Wissenschaften […]